zwei abgründe

eins zwei
ich lebe in zwei farblosen abgründen
mein herz ist mir fremd
nur raben besuchen mich
in der abendlast

eins zwei
zu dicht zu tief zu farblos
zu dicht morgen
zu tief mittag
zu farblos abend

im abgrund des schmerzes hause ich
bin ich niemands gefangene

nur langsamer geworden
meine gedanken lang und leise
meine seele
eins
zwei

eins

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *