Poetry Performance

In der Galerie von Kapuziner in Rottenburg, neben der Ausstellung der Tübinger Malerin Maria Zoth, Lebensreise, darf man mit dieser Performance auf eine poetische Reise sich begegnen mit Bach und B. Britten Musik, gespielt hervorragend von der Cellistin Angela von Gündell. Wie die Suiten von Bach, mal heftig, mal sanft, so erscheinen die Gedichte von der Poetin mihaela claudia condrat: mal traurig, mal hoffnungsvoll. Am Ende bleibt die Epiphanie der Poesie umgehüllt von Musik, die das Wort bewahrt …
Herzlich willkommen!
Wenn Poesie trifft Cello Improvisationen, gespielt hervorragend von der Cellistin Hannah Dorothée Schmidt, traditionelle rumänische Volkslieder, Erinnerungen an Kindheit, an einer verlorenen Sprache, an Wörter, die bleiben, retten und heilen, oder weggehen! 
Herzlich willkommen in einem Café voller gemischten Duften und Klänge, wie das Leben sich zeigt. 
#buchpräsentation
#alleinedurchdiewörter
#schilerundmückeverlag
Dieses Projekt wurde von Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst gefördert und unterstützt von Colector – Treffpunkt rumänischer Künstler in Deutschland.

Lyrikhandlung am Hölderlinturm

Einladung zur Buchpräsentation
alleine durch die wörter

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Lyrikfreundinnen und Lyrikfreunde,

gerne begrüße ich Sie in meiner Buchhandlung zu einer Lesung mit der Poetin Mihaela Claudia Condrat:
am Samstag, den 16. Juli um 17.00 Uhr, Bursagasse 15, 72070 Tübingen

Moderation und Gespräch: Michael Raffel

Ihr Debütbuch alleine durch die wörter wurde mit einem Stipendium des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst ausgezeichnet.

Poetry Performance über Paul Celans Frühwerk: Klänge aus Bukowina…es fällt nun, Mutter, Schnee in der Ukraine…


Eine Dezembernacht des Jahres 1947. Harte Winter. Harte Zeiten. Noch schwerer war das Herz des jungen Mannes, der am Rande des österreichischen Grenzens illegal mit einem Gepäckstück in der Hand stand. Nach vielen Wochen Fußmarsch suchte er Zuflucht. Flucht aus Bukowina, mit einem 2 Jahren dauerndem Umweg über Bukarest, zu der Hauptstadt Wien… Monate später werden dort seine Gedichte, entstanden in dieser erschütternden, blinden Zeit, unter dem Titel Der Sand aus den Urnen publiziert. Die Dichtung Paul Celans beginnt Gestalt anzunehmen…

Aus diesen jüngeren Zeiten werden Gedichte vorgelesen, doine-Volkslieder auf Rumänisch gesungen und an diesen großartigen Dichter, der irgendwann im April vor 52 Jahren freiwillig in den Tod ging, erinnert.

Poetry Performance über Ephräm der Syrer und Dante: DE ParadisO

Es war am 14. September 700 Jahre her, dass der große italienische Dichter und Philosoph Dante Alighieri (1265-1321) in Ravenna starb. Mit seinem Hauptwerk, “Die göttliche Komödie (la divina commedia)”, entwickelte er das Italienische zu einer Kultursprache.
Aus diesem Werk wird rezitiert, vor allem aus den Hymnen über das Paradies.

Ephräm der Syrer (306-373) war ein spätantiker Heiliger, Kirchenlehrer, Diakon und Schriftsteller. Er war ein Nacheiferer der ersten Apostel und Theologe der syrischen Kirche, später Lehrer der “Perserschule”. Er hatte ähnliche Imaginationen vom nachtodlichen Leben und vom Paradies wie später Dante.

Die Texte im Dialog zwischen Dante und Ephräm wechseln ab mit alt-italienischer Musik aus der Dante-Zeit und alten byzantinischen Gesängen .

https://www.facebook.com/mihaelaclaudiacondrat/videos/598112628007097