sakura

jahr für jahr hinter rauchmauern kommen die menschen die kirschblüteanzuschauen und um zu singen sakura wa kumo ka sakura wa sie singen darüber wie das leben zwischen 3d bildernund dem gesang der nachtigall verrinntauf einem blühenden virtuellen zweig das leben vergeht so schnellkirschblüte kirschblütewie der nebelwie die wolken kasumi kakumo kasakura wa

Continue reading →

der zauberkünstler

Jacques Tati die zeit ist graues werden glocken geläutetplakate geklebtder zauberkünstler macht seine nummer die menschen lachen und lachensich totlachen weiterum zu vergessenwas sie soeben verstanden haben ein einziges mädchenschaut ihm vertrauensvoll zuschaut ihn genau anihre seele vibriertwie ein telegrafendrahtgestern hatte es nichts zu essender zauberkünstler schläft seit tagen nicht mehrheute hat sie neue schuhe…

Continue reading →

sprache im exil

meine muttersprache wurdeim exil bewusstlosfelt asleepwie meine vorstellungskrafteine andere musste ich hier gebärentag für tag schaukle ichvom wort zu den wörternvon augenblick zu augenblickvom nein zum jamich teilen in zwei launenzwei schreienantikörper dagegen habe ichnoch nicht erworbeneine konkrete behandlungdagegen gibt es nichtmacht nichts ich kann sienoch ein wenig ertragenso bewusstlosso unmündig nur möchte ichan gottfried…

Continue reading →

într-o parte a orașului

într-o parte a orașului s-au tăiat copaciitoamnadrept pentru carenu au cum să mai rodeascăvreodatănici nu-și vor mai lăsafrunzele în părăsiresă potolească stomacul pământuluivin oamenivin de-a valmacu păreridin partea cealaltă a orașuluisă le privească crengileprăbușite la pământsă le filmeze agonia și am sentimentul căorașul s-a rupt în douăși nimeni nu mai compune omisă funebră despre cumîntr-o…

Continue reading →

zwei abgründe

unu doi unu doi ich lebe in zwei farblosen abgründenmein herz ist mir fremdnur raben besuchen michum der abendlast zu verjagen unu doi unu doi zu dicht zu tief zu farbloszu dicht morgenzu tief mittagzu farblos abend in der tiefe des schmerzesbin ich langsamer gewordenmeine gedanken lang und leisemeine seeleunu doisoundcheckunu doisagten die rabenist doch…

Continue reading →

oaspetele/Der Gast

Traducere din Paul Celan, Gesammelte Werke in sieben Bänden, suhrkamp Verlag Frankfurt am Main 1989 din volumul Schwelle zu Schwelle, Paris 1955 cu mult înaintea-nserăriise-ntoarce la tinecel ce-a schimbat salutul cu noaptea cu mult înaintea răsărituluise trezește și-aprindeînainte de-a porniun somnun somn pătruns de pași: îl auzi cum măsoară depărtărileși-ți arunci sufletul într-acolo. Varianta a…

Continue reading →