der schwarze berg

im bergdorf gibt es bewachte zeichen
vom einäugigen mann von fliegenden kreuzen
die hirtentöchter kämmen ihr goldenes haar
zum schwarzen berg schicken sie es als jungfraumitgift
die hunde von der sennhütte verlaufen sich auf umwegigen pfaden
im bergdorf gibt es bewachte zeichen

die hirtentöchter behüten den ganzen tag die abendmilch
die hütte, die herde und spinnen das goldene haar weiter spinnen ihre gedanken
das auge des wachenden mannes spinnen den abend und die zeit
der einäugige mann zeigt auf den schwarzen berg die hunde wurden
vom nebel verschlungen es dämmert die mädchen
schlafen über gesponnenen spinnrocken die wie ein zauberwasser
in die hütte strömen es werden freier vom gebirge erwartet
die hirtentöchter gehen nachts mit den zeichen auf der stirn herum
mit kirchenfahnen um den hals der losgebundenen hunde

im bergdorf gibt es bewachte zeichen
vom einäugigen mann von fliegenden kreuzen

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *